Wer sich einen Gullideckel anschaut, der wird nur wenig Schönes daran finden. Doch genau das ist aber nicht der Fall, denn aus dem Muster kann mehr gemacht werden.

Gullideckel Drucke: Straßenkunst in deutschen Großstädten

In verschiedenen Großstädten gibt es Künstler, die mehr aus einem Gullideckel herausholen. Denn so ein Deckel eignet sich auch als Druckplatte. Natürlich werden die Deckel dafür nicht gestohlen, sondern das geht einfach vor Ort. So entstehen T-Shirts, Taschen und andere Gegenstände, die ein völlig anderes Muster haben. Denn jeder Gullideckel hat ein anderes Muster, was durch die Abnutzung hervorgerufen wurde. Eine Idee, die immer mehr Nachahmer findet. Straßenkunst in den Großstädten zeigt, was aus einer Stadt herausgeholt werden kann. Doch das ist nicht die einzige Möglichkeit, aus einem Gullideckel mehr zu machen. Denn anderen Künstler finden die grauen Deckel einfach nur langweilig. Diese wünschen sich mehr Farbe in der Stadt, was dann auch möglich ist. Dafür werden die Gullideckel bunt angemalt, wobei es auch hier so einige schöne Beispiele gibt. An Ideen mangelt es nicht, was die Vielfalt der Einfälle zeigt. Da lohnt sich einmal ein Gang mit gesenktem Kopf, um dann so einige Kunstwerke zu sehen. Natürlich ist das nicht der Fall, wenn der Gullideckel als Druckplatte genutzt wird.

Kunst einmal anders

Doch nicht nur Gullideckel eignen sich als Druckplatte, sondern viele Gegenstände in einer Stadt. Alles was Elemente aufweist, kann so abgedruckt werden. Dabei wird nichts beschädigt oder entwendet, sondern es wird alles direkt vor Ort erledigt. Somit kann dann jeder ein Stück von seiner Stadt in die Welt hinaustragen. Straßenkunst die mehr gibt, als dies bisher der Fall war. Gerade da hier keine Wände bemalt werden, sondern einfach die Struktur als Druckplatte dient. So bleibt auch die Form der Deckel vorhanden und wird einfach auf Stoff oder andere Materialien gedruckt. Daher gibt es hier auch nur Unikate, was ebenfalls das Besondere an dieser Kunst ist. Wer gute Ideen hat, der wird in jeder Stadt belohnt. Natürlich müssen diese Künstler einfach nur mit offenen Augen durch die Stadt gehen. So wird immer das passende Objekt gefunden und kann sofort als Druckplatte genutzt werden. Einmal eine wirklich gute Idee, da jetzt jeder diese Kunstwerke tragen kann. Das war auch der Gedanke bei den ersten Drucken, wobei die Erhaltung der Gegenstände ebenfalls wichtig war. Denn es gibt genug ungewollte Kunstwerke, die dann ganze Häuser verschandeln. Dies ist hier nicht der Fall, sondern es wird einfach abgedruckt.